Direkt zum Inhalt

Gewinner 2020

Das Projekt „Der Klimawandel vor unserer Haustür“ ist ein internationaler journalistischer Wettbewerb mit dem Ziel möglichst konkrete und lokale Veränderungen des Klimawandels „vor der Haustür“, also hier bei uns in Deutschland, aber auch in anderen Regionen der Welt, nachvollziehbar zu gestalten.

Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich für die Problematik des Klimawandels und seinen Folgen interessieren und sich für eine zukunftsgewandte und global gerechte Klimapolitik engagieren. Das Projekt versteht sich als ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kontext des globalen Lernens. Informationen zu den lokalen und regionalen Auswirkungen des Klimawandels in verschiedenen Teilen der Welt sollen gewonnen, verglichen und mit ihren Effekten für Entwicklungsprobleme erörtert werden.

Eingereicht werden konnten Artikel, Fotos und Fotoserien, Grafiken und Videos, die das Problem des Klimawandels sichtbar machen. Insgesamt wurden 102 Beiträge aus 19 verschiedenen Ländern eingereicht.

Eine unabhängige Jury hat die Beiträge bewertet. Wir gratulieren den folgenden Gewinner*innen des Wettbewerbs:

1. Platz: „Auf der Suche nach dem Klima“ von der Natur- und Umweltbildung am Reeser Meer gGmbH

2. Platz: „If you see me, cry” von Miriam Knoedler

Und drei dritte Plätze:

- „Draußen steht kein weißer Mann.“ von Pia Marina Falter

- „Dies ist eine Krise. Kein Wandel. Schütze die Umwelt“ von Jana Wehbe

- „Yesterday it was the locusts, today it's flooding!” Kiganda Deogratias

Wir danken allen Teilnehmer*innen für ihre Beiträge. Wir bedanken uns ebenso herzlich bei allen Spendern und Sponsoren, vor allem dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Engagement Global, der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung sowie der Clément Stiftung, ohne die eine Umsetzung des Projektes nicht möglich gewesen wäre.

Unsere Förderer